Skip to content

Damals Fünf-Seen-Kaserne – heute Plön Stadtheide

Fünf-Seen-Kaserne, Quelle: ploenerpioniere.dePlön Stadtheide – ehemalige Fünf-Seen-Kaserne, Foto: amphpikp600.de
Foto: Bild links ploenerpioniere.de, Bild rechts amphpikp600.de

Die Fünf-Seen-Kaserne war eine Kaserne der Bundeswehr in Plön, in der seit 1958 hauptsächlich Pioniereinheiten der 6. Panzergrenadierdivision untergebracht waren. Die Namensgebung der Kaserne nahm Bezug auf die Holsteinische Schweiz und die in ihrer Nähe befindlichen fünf Seen (Dieksee, Langensee, Behler See, Höftsee und Edebergsee). Sie selbst lag zwischen dem Ukleisee, Suhrer See, Großer und Kleiner Madebrökensee im Plöner Ortsteil Stadtheide. Sie umfasste etwa 38 Hektar.

Die Fünf-Seen-Kaserne wurde zum 31. Dezember 1996 geschlossen. Im Zuge der zivilen Konversion der Flächen wurden die Kasernenanlagen abgebrochen. Es entstand ein Wohngebiet.

Lageplan der Fünf-Seen-Kaserne

Lageplan Fünf-Seen-Kaserne Plön, Quelle: ploenerpioniere.de

Fotos der Kaserne (damals)

Fünf-Seen-Kaserne, Quelle: ploenerpioniere.de
Fünf-Seen-Kaserne, Quelle: ploenerpioniere.de

Fünf-Seen-Kaserne, Quelle: ploenerpioniere.de

Fünf-Seen-Kaserne, Quelle: ploenerpioniere.de

Fünf-Seen-Kaserne, Quelle: ploenerpioniere.de

Kieler Nachrichten, Fünf-Seen-Kaserne, Quelle: ploenerpioniere.de, Foto: WFL-Verlag

Kieler Nachrichten, Fünf-Seen-Kaserne, Quelle: ploenerpioniere.de, Foto: WFL-Verlag

Gebäude Amphibische Pionierkompanie 600, (Lageplan Gebäude 17), Fünf-Seen-Kaserne, Foto: amphpikp600.de

Gebäude Amphibische Pionierkompanie 600, (Lageplan Gebäude 17), Fünf-Seen-Kaserne, Foto: amphpikp600.de

Gebäude Unterkunft (Lageplan 56), Foto: amphpikp600.de

Gebäude Unterkunft (Lageplan 56), Foto: amphpikp600.de

Abstellhalle M2 (1990), Fünf-Seen-Kaserne, Plön, Foto: amphpikp600.de

Abstellhalle M2 (1990), Fünf-Seen-Kaserne, Plön, Foto: amphpikp600.de

Truppenküche / Speisesaal (1990, Lageplan 32), Foto: amphpikp600.de

Truppenküche / Speisesaal (1990, Lageplan 32), Foto: amphpikp600.de

Stier-Skulptur vor dem Speisesaal, Wahrzeichen in der Fünf-Seen-Kaserne in Plön, Quelle: ploenerpioniere.de

Stier-Skulptur vor dem Speisesaal, Wahrzeichen in der Fünf-Seen-Kaserne in Plön, Quelle: ploenerpioniere.de

Blick aus dem Kompaniegebäude (Lageplan 17) auf den Suhrer See (1990), Foto: amphpikp600.de

Blick aus dem Kompaniegebäude (Lageplan 17) auf den Suhrer See (1990), Foto: amphpikp600.de

Ausmarsch FSK, 1996, Foto: Naber, , Quelle: ploenerpioniere.de

Ausmarsch FSK, 1996, Foto: Naber, , Quelle: ploenerpioniere.de

Haupttor / Wache Fünf-Seen-Kaserne, Quelle: ploenerpioniere.de

Haupttor / Wache Fünf-Seen-Kaserne, Quelle: ploenerpioniere.de

Haupttor / Wache Fünf-Seen-Kaserne (1984), Quelle: ploenerpioniere.de

Haupttor / Wache Fünf-Seen-Kaserne (1984), Quelle: ploenerpioniere.de

Fünf-Seen-Kaserne (ca. 1971), Foto: Bahnemann, Quelle: ploenerpioniere.de

Fünf-Seen-Kaserne (ca. 1971), Foto: Bahnemann, Quelle: ploenerpioniere.de

Sternbau FSK, Foto: Bahnemann, Quelle: ploenerpioniere.de

Sternbau FSK, Foto: Bahnemann, Quelle: ploenerpioniere.de

Pionier-Kaserne (1958)

Pionier-Kaserne (1958)

Fünf-Seen-Kaserne (Ende der 1950er-Jahre), die Nachbargebäude der AmphPiKp600 standen noch nicht, Quelle: ploenerpioniere.de

Fünf-Seen-Kaserne (Ende der 1950er-Jahre), die Nachbargebäude der AmphPiKp600 standen noch nicht, Quelle: ploenerpioniere.de

Zeichnung „Lager Stadtheide“ (1947), Quelle: Anja Rüstmann, Kieler Nachrichten

Zeichnung „Lager Stadtheide“ (1947), Quelle: Anja Rüstmann, Kieler Nachrichten

Fünf-Seen-Kaserne, Quelle: ploenerpioniere.deFünf-Seen-Kaserne, Quelle: ploenerpioniere.deKieler Nachrichten, Fünf-Seen-Kaserne, Quelle: ploenerpioniere.de, Foto: WFL-VerlagGebäude Amphibische Pionierkompanie 600, (Lageplan Gebäude 17), Fünf-Seen-Kaserne, Foto: amphpikp600.deGebäude Unterkunft (Lageplan 56), Foto: amphpikp600.deAbstellhalle M2 (1990), Fünf-Seen-Kaserne, Plön, Foto: amphpikp600.deTruppenküche / Speisesaal (1990, Lageplan 32), Foto: amphpikp600.deStier-Skulptur vor dem Speisesaal, Wahrzeichen in der Fünf-Seen-Kaserne in Plön, Quelle: ploenerpioniere.deBlick aus dem Kompaniegebäude (Lageplan 17) auf den Suhrer See (1990), Foto: amphpikp600.deAusmarsch FSK, 1996, Foto: Naber, , Quelle: ploenerpioniere.deHaupttor / Wache Fünf-Seen-Kaserne, Quelle: ploenerpioniere.deHaupttor / Wache Fünf-Seen-Kaserne (1984), Quelle: ploenerpioniere.deFünf-Seen-Kaserne (ca. 1971), Foto: Bahnemann, Quelle: ploenerpioniere.deSternbau FSK, Foto: Bahnemann, Quelle: ploenerpioniere.dePionier-Kaserne (1958)Fünf-Seen-Kaserne (Ende der 1950er-Jahre), die Nachbargebäude der AmphPiKp600 standen noch nicht, Quelle: ploenerpioniere.deZeichnung „Lager Stadtheide“ (1947), Quelle: Anja Rüstmann, Kieler Nachrichten

Lageplan der Kaserne versus Bebauungsplan „Nördliche Stadtheide“ (2001)

LageplanBebauungsplan Stadtheide (Stadtverwaltung Plön)
Bildquelle: Stadtverwaltung Plön

Das ehemalige Kasernengelände heute (2023)

Die meisten Gebäude der Kaserne wurden im Zuge der Konversion abgerissen. Einige wenige Gebäude der ehemaligen Fünf-Seen-Kaserne sind jedoch erhalten und werden, damals wie heute, als Wohnhäuser genutzt.

  • Die im Lageplan der Kaserne (1992) mit den Zahlen 18, 19 gekennzeichneten Gebäude, damals FW-Unterkünfte, stehen heute ebenso noch wie die mit 34, 35 markierten Wohnhäuser neben dem Sportplatz. Der Sportplatz, am 05. September 1964 im Rahmen eines internationalen Sportfestes eingeweiht, war früher mit Laufbahnen Weitsprungkasten und anderen Elementen ausgestattet – heute ist dieser ein reiner Fußballplatz.
  • Das ehemalige Sanitätsgebäude (Lageplan 39) steht ebenfalls noch und wird heute als Wohnhaus genutzt.
  • Auch das Gebäude der ehemaligen Munitionswache entlang der Fünf-Seen-Allee Richtung Niederkleveez steht noch, allerdings befindet es sich in einem heruntergekommen Zustand.
  • Eine Kopfsteinpflasterstraße, die zum Sportplatz führt, stammt noch aus der Zeit der Nutzung als Kaserne, gleiches gilt für eine naheliegende Treppe. Am Ufer des Suhrer Sees findet man auch heute noch Spuren und Relikte, die auf die Vergangenheit dieses Ortes als Kaserne verweisen.
  • Die Stier-Skulptur, das Wahrzeichen der Fünf-Seen-Kaserne, welches früher vor dem Speisesaal stand, existiert noch. Allerdings befindet sich der „Plöner Stier“, nachdem dieser kurzzeitig in der Herzog-von-Braunschweig-Kaserne in Minden „zwischengeparkt“ wurde, mittlerweile in der Julius-Leber-Kaserne in Husum beim Spezialpionierregiment 164.

Fotos - damals Kasernengelände, heute Wohngebiet

Ehemaliges Kasernengebäude (im Lageplan Wohnhaus 35), heute Walter-Volkers-Straße 3 (2023)
Ehemaliges Kasernengebäude (im Lageplan Wohnhaus 35), heute Walter-Volkers-Straße 3 (2023)

Ehemaliges Kasernengebäude (im Lageplan Wohnhaus 35), heute Walter-Volkers-Straße 3 (2023)

Ehemaliges Kasernengebäude (im Lageplan Wohnhaus 34), heute Walter-Volkers-Straße 4 (2023)

Ehemaliges Kasernengebäude (im Lageplan Wohnhaus 34), heute Walter-Volkers-Straße 4 (2023)

Treppe hinunter zum Sportplatz (2023)

Treppe hinunter zum Sportplatz (2023)

Fünf-Seen-Allee Straßenschild, Foto: Bodo Redlin

Fünf-Seen-Allee Straßenschild, Foto: Bodo Redlin

Schild Sportplatz (2023), alte Kopfsteinpflasterstraße, Foto: amphpikp600.de

Schild Sportplatz (2023), alte Kopfsteinpflasterstraße, Foto: amphpikp600.de

Sportplatz, rechts unten ehemaliges Kasernengebäude (2023), Foto: amphpikp600.de

Sportplatz, rechts unten ehemaliges Kasernengebäude (2023), Foto: amphpikp600.de

Ehemalige Munitionswache (2023), Foto: amphpikp600.de

Ehemalige Munitionswache (2023), Foto: amphpikp600.de

Lageplan / Ehemalige Mun-Wache

Lageplan / Ehemalige Mun-Wache

Ehemalige Munitionswache (2023), Foto: amphpikp600.de

Ehemalige Munitionswache (2023), Foto: amphpikp600.de

Fenster, ehemalige Munitionswache (2023), Foto: amphpikp600.de

Fenster, ehemalige Munitionswache (2023), Foto: amphpikp600.de

Ehemalige Munitionswache, Innenraum (2023), Foto: amphpikp600.de

Ehemalige Munitionswache, Innenraum (2023), Foto: amphpikp600.de

Ehemalige Munitionswache, Innenraum (2023), Foto: amphpikp600.de

Ehemalige Munitionswache, Innenraum (2023), Foto: amphpikp600.de

Ehemalige Munitionswache, Innenraum (2023), Foto: amphpikp600.de

Ehemalige Munitionswache, Innenraum (2023), Foto: amphpikp600.de

Eingangstür der ehemaligen Munitionswache (2023), Foto: amphpikp600.de

Eingangstür der ehemaligen Munitionswache (2023), Foto: amphpikp600.de

Gedenkstein Fünf-Seen-Kaserne Plön Stadtheide (2023), Foto: amphpikp600.de

Gedenkstein Fünf-Seen-Kaserne Plön Stadtheide (2023), Foto: amphpikp600.de

Metallplakette: Pionierbataillon 6, Foto: Bodo Redlin

Metallplakette: Pionierbataillon 6, Foto: Bodo Redlin

Bundeswehr Dienstleistungszentrum Plön, Foto: Bodo Redlin

Bundeswehr Dienstleistungszentrum Plön, Foto: Bodo Redlin

Bundeswehr Dienstleistungszentrum Plön, Foto: Bodo Redlin

Bundeswehr Dienstleistungszentrum Plön, Foto: Bodo Redlin

Bundeswehr Dienstleistungszentrum Plön, Foto: Bodo Redlin

Bundeswehr Dienstleistungszentrum Plön, Foto: Bodo Redlin

ehemaliges Kasernengelände, Plön Stadtheide (2023), Foto: amphpikp600.de

ehemaliges Kasernengelände, Plön Stadtheide (2023), Foto: amphpikp600.de

ehemaliges Kasernengelände, Plön Stadtheide (2023), Foto: amphpikp600.de

ehemaliges Kasernengelände, Plön Stadtheide (2023), Foto: amphpikp600.de

Fundstücke am Ufer (2023), Foto: amphpikp600.de

Fundstücke am Ufer (2023), Foto: amphpikp600.de

Fundstücke am Ufer (2023), Tasse Kriegsmarine 1941 Mitterteich, Foto: amphpikp600.de

Fundstücke am Ufer (2023), Tasse Kriegsmarine 1941 Mitterteich, Foto: amphpikp600.de

Fundstück am Ufer (2023), Foto: amphpikp600.de

Fundstück am Ufer (2023), Foto: amphpikp600.de

Wappen-Stein vor dem Kompaniegebäude, Quelle: ploenerpioniere.de

Wappen-Stein vor dem Kompaniegebäude, Quelle: ploenerpioniere.de

Ehemaliges Kasernengebäude (im Lageplan Wohnhaus 35), heute Walter-Volkers-Straße 3 (2023)Ehemaliges Kasernengebäude (im Lageplan Wohnhaus 34), heute Walter-Volkers-Straße 4 (2023)Treppe hinunter zum Sportplatz (2023)Fünf-Seen-Allee Straßenschild, Foto: Bodo RedlinSchild Sportplatz (2023), alte Kopfsteinpflasterstraße, Foto: amphpikp600.deSportplatz, rechts unten ehemaliges Kasernengebäude (2023), Foto: amphpikp600.deEhemalige Munitionswache (2023), Foto: amphpikp600.deLageplan / Ehemalige Mun-WacheEhemalige Munitionswache (2023), Foto: amphpikp600.deFenster, ehemalige Munitionswache (2023), Foto: amphpikp600.deEhemalige Munitionswache, Innenraum (2023), Foto: amphpikp600.deEhemalige Munitionswache, Innenraum (2023), Foto: amphpikp600.deEhemalige Munitionswache, Innenraum (2023), Foto: amphpikp600.deEingangstür der ehemaligen Munitionswache (2023), Foto: amphpikp600.deGedenkstein Fünf-Seen-Kaserne Plön Stadtheide (2023), Foto: amphpikp600.deMetallplakette: Pionierbataillon 6, Foto: Bodo RedlinBundeswehr Dienstleistungszentrum Plön, Foto: Bodo RedlinBundeswehr Dienstleistungszentrum Plön, Foto: Bodo RedlinBundeswehr Dienstleistungszentrum Plön, Foto: Bodo Redlinehemaliges Kasernengelände, Plön Stadtheide (2023), Foto: amphpikp600.deehemaliges Kasernengelände, Plön Stadtheide (2023), Foto: amphpikp600.deFundstücke am Ufer (2023), Foto: amphpikp600.deFundstücke am Ufer (2023), Tasse Kriegsmarine 1941 Mitterteich, Foto: amphpikp600.deFundstück am Ufer (2023), Foto: amphpikp600.deWappen-Stein vor dem Kompaniegebäude, Quelle: ploenerpioniere.de

Plön

Plön (Schleswig-Holstein), am Ufer des Plöner Sees gelegen, wurde im Jahr 1236 gegründet. Mit dem Umzug des Pionierbataillons 6 mit 600 Soldaten vom Standort Schleswig nach Plön wurde Plön am 30. März 1958 wieder Garnisonsstadt. Seinerzeit hieß die Kaserne schlicht „Kaserne Stadtheide“. Im Rahmen der Feier „200 Jahre Garnisonsstadt Plön“ wurde die Kaserne am 10. Oktober 1964 in „Fünf-Seen-Kaserne“ getauft und umbenannt.

An den Anfang scrollen